Ruf! Mich! An!

Focus Online hat heute einen Artikel von mir zu Jaxtr veröffentlicht - einem Online-Telefonie-Start-Up, das Widgets mit billigen internationalen Telefongesprächen verbindet. Oder so. Für eine genauere Erklärung bitte den Artikel selbst lesen.

Darin hab ich denn auch anklingen lassen, dass Jaxtr eine ganze Menge Konkurrenten mit teilweise sehr ähnlichen Geschäftsmodellen hat. Om Malik hat zudem so seine Zweifel zum Business Plan des Unternehmens:

"Calls to China cost a mere penny a minute, while calls to India are 6 cents a minute. That’s low price, and I am not sure how they are going to make a ton of money doing that. Advertising-supported business is not an easy one either."

Berechtigte Zweifel. Ausprobieren schadet trotzdem nicht.

Netzwelt.de ab jetzt BY-NC-SA

Aus Zeitgründen komm ich leider kaum noch dazu, für Netzwelt.de zu schreiben. Um so mehr freut es mich, dass die Jungs in Hamburg heute mal wieder den richtigen Riecher bewiesen und all ihre Texte und Bilder Creative Commons-lizenziert haben. Aus der Pressemitteilung:

"Die Allgemeinheit kann ab sofort über 20.000 Seiten hochwertige redaktionelle und andere Inhalte für nicht-kommerzielle Zwecke nutzen. Netzwelt.de-Texte- oder Grafiken dürfen vervielfältigt, komplett verbreitet und öffentlich zugänglich gemacht werden."


Mal schauen, was der Netzgemeinde so für kreative Nutzungsformen einfallen.

Runterladen: Urheberrecht im Alltag

Ds von iRights.info herausgegebene und von der Bundeszentrale für politische Bildung verlegte Buch "Urheberrecht im Alltag - Kopieren, bearbeiten, selber machen" gibt's jetzt auch als kostenlose, Creative Commons-lizenzierte PDF-Ausgabe im Netz. Urheberrecht im Alltag ist eine Zusammenfassung aller wichtigen iRights-Beiträge zu den Grundproblemen des Urheberrechts im, klar, Alltag, also beim Podcasting, Musik machen, Fotografieren, Bloggen etc. etc. Und ja, von mir ist da auch ein Text drin.

Wer das ganze lieber als Papierwerk im heimischen Regal stehen hätte, muss sich ein bisschen gedulden: Das Buch kann zwar bei der Bundeszentrale für gerade mal zwei Euro bestellt werden, ist aber grad vergriffen und wird nachgedruckt. Im Zweifelsfall lässt sich das Werk übrigens auch als Verteidigungswaffe einsetzen, das Ding ist nämlich so schwer und fast so dick (380 Seiten) wie ein Ziegelstein.

Vielleicht hat Markus Beckedahl recht, wenn er in dem massiven Umfang ein Zeichen dafür erkennt, dass "das derzeitige Urheberrecht mehr als komplex und kompliziert ist". Vielleicht ist es aber auch einfach nur eine alte Angewohnheit der Bundeszentrale, viel Papier durch die Republik zu schicken. Schließlich veröffentlicht man dort auch gerne mal 5347 450 Seiten über Medienpolitik ...

McCain's got balls - golf balls, that is

Die USA befinden sich in einer der schwerwiegendsten Wirtschaftskrisen seit dem Ende des zweiten Weltkriegs. Die Benzinpreise haben sich innerhalb von zwei Jahren praktisch verdoppelt, die Kredit-Krise hat uns beinahe schon einen Banken-Bankrott eingebracht. Kein Wunder also, dass die Geldsorgen der Durchsnittsamerikaner eines der größten Wahlkampfthemen sind.

Verwunderlich dagegen, womit John McCain prominent auf seiner Website wirbt, um sich die Unterstützung republikanischer Spender zu sichern: Überteuerte Golfbälle.

pic of mccain golf balls

Schön auch die Rezensionen der Bälle. Hier das absoulte Highlight:

"I like the golf pack, but why no yacht tarp? Reviewer: Joseph B. from Cotuit, MA United States. Sure this pack of John McCain labeled shwag is nice, and when I'm out on the course I use it as a subliminal message to remind my caddy that I don't support minimum wage. But what I'm really waiting for is the John McCain yacht tarp. WTF, Johnny Mac, my boat is getting wet! Thank you."

Super Google Ads

Passt zeitlich sehr gut zum jüngsten Störfall, aber leider überhaupt nicht zum Inhalt des P2P Blogs. Weltpolitisch kontextuelles Werben nennt man das dann wohl ...

image of decontamination ad

Irgendwie sieht das Banner eh mehr aus als wär es Teil einer geheimen Lost-Kampagne, oder?

Die Revolution kostet 14.95

Erinnert sich noch jemand an all diese Kleinanzeigen mit zwielichtigen Geschäftsideen, die früher immer in den Fersehprogramm-Beilegern der lokalen Tageszeitung erschienen? Genau, diese Azeigen, die einem tausende pro Monat versprachen. Praktisch ohne Arbeit! Für Hausfrauen und Rentner! Revolutionär! Und das alles für einen simplen Zwanziger, der dann im doppelten, an sich selbst adressierten und leicht verbrennbaren Umschlag an eine obskure Postfach-Adresse geschickt werden sollte.

Heute erfindet sich das Fernsehen im Netz neu - und siehe da, die Bauernschlepper satteln ebenfalls um.

Obama action figure

Na, dann kann ja nichts mehr schief gehen ...

picture of obama action figure

Obama Action Figure.
Gefunden lustigerweise via Google-Anzeige in GMail, während ich eine Mail an einen Experten in Sachen politischer Online-Kampagnen schrieb. Contextual, ick hör dir trapsen.

War was?

Doch, stimmt, da war was. Vor knapp zwei Jahren, um genau zu sein. Irgend ein unangenehmer Zeitgenosse entschloss sich damals dazu, diese Website in einen Online-Shop für erektionsfördernde Arzneimittel umzufunktionieren. Er nutzte dazu eine mittlerweile geschlossene Sicherheitslücke und installierte ein paar PHP-Skripte, die - mit den richtigen Parametern aufgerufen - Inhalte von anderen Servern nachluden und damit dann dynamisch Seite generierten, über die man sich die bekannten blauen Pillen bestellen konnte. Die Links zu diesen Seiten wurden dann als Kommentar-Spam in anderen Blogs hinterlassen.

Die ganze Geschichte war relativ clever gemacht. Reguläre Besucher der Website bekamen davon nix mit, und ich hatte ebenfalls keinen blassen Schimmer. Mein Web-Hoster bemerkte allerdings recht schnell, dass da jemand mit einem billigen Shared Hosting-Plan plötzlich eine unglaubliche Server-Last verursachte und schaltete meien Site kurzerhand ab.

Lowpass.cc ist die Website des freien Journalisten Janko Röttgers [weiterlesen]

 

Lowpass.cc is the website of freelance journalist Janko Roettgers [read more]

 

Newsletter

 

RSS-Feed

 

Blog-Suche:

 

 

Blog-Archiv
Das Kleingedruckte